Sporttauchen

Schönheit besiegt Angst: Wie ich unter Haien ein freier Mensch wurde

Die lesenswerte Autobiographie eines der besten Haifischfotografen unserer Zeit. Das Buch ist jedoch nicht nur für Tauchsportler interessant, sondern auch ein „Mutmachbuch“ für alle anderen, die plötzlich vor einem Aus stehen und nicht so recht weiterwissen. Hier lässt sich nachlesen, wie wichtig es ist, eigene Grenzen zu überwinden und sich auch dann zu bewerben, wenn man etwas nicht gelernt hat, man sich aber durchaus zutraut, den Anforderungen gerecht zu werden. So etwas gehört allerdings nur mündlich und nicht schriftlich vorgetragen! Weiterlesen “Schönheit besiegt Angst: Wie ich unter Haien ein freier Mensch wurde” »

Das wahre Buch der Fische

Ein besonders reizvolles Buch mit vielen Cartoons, das nicht etwa für Kinder, sondern vor allem für uns Erwachsene selbst gedacht ist, und das uns einen deftig „fischigen“ Spiegel vorhält. Tiefgründig, reizend aufgebaut, gut durchdacht und mit einem Wording, das zusammen mit den Zeichnungen meist den Nagel exakt auf den Kopf trifft, das einen zum Schmunzeln bringt, zuweilen auch zum richtigen Lachen herausfordert, aber mit seinem manchmal ausgesprochen „tief“-schwarzen Humor auch zum Nachdenken anregt! Eine großartige Lektüre, in der Prominente ebenso auf die Schippe genommen werden wie wir selbst. Weiterlesen “Das wahre Buch der Fische” »

Apnoe: Techniken, Geheimnisse & Lifestyle des Freediving

Ein sehr schönes Lehrbuch für all diejenigen, die nicht nur einfach schnorcheln möchten, sondern ernsthaftes Interesse haben, das Apnoetauchen zu erlernen und/oder persönliche Bestwerte im Atemanhalten, Strecken- und Tieftauchen zu erreichen. Es ist ein Buch, das man zweckmäßigerweise nicht für sich alleine liest, sondern es kursbegleitend in einem Tauchsportverein oder an einer speziellen Freitaucherschule benutzt. Weiterlesen “Apnoe: Techniken, Geheimnisse & Lifestyle des Freediving” »

Tauchen mit klarem Kopf: Wie unser Gehirn beim Tauchen tickt

Die Tauchlehrbücher von Monika Rahimi schätze ich ganz besonders, denn sie stellen keinen einfachen Abklatsch aus den Lehrinhalten verschiedener Ausbildungs-Organisationen dar. Insgesamt sind es drei Stück, die alle hier besprochen sind, wobei das vorliegende, letzte Buch besonders interessant ist. Darin beschäftigt sich die Autorin mit den für das Tauchen relevanten Hirnfunktionen. Wir lernen dabei die Basisemotionen des Such-, Angst- und Paniksystems kennen, durch deren Verständnis sich durchaus mache kritische Tauchsituation, wenn sie denn eintritt, entschärfen lässt. Weiterlesen “Tauchen mit klarem Kopf: Wie unser Gehirn beim Tauchen tickt” »

Nordseetaucher: U-Boot-Wracks in der Nordsee

Ein packender Erlebnisbericht, spannend erzählt – so, als wäre man unmittelbar dabei. Das Ganze liest sich dermaßen fesselnd, dass man das Buch am liebsten gar nicht aus der Hand legen möchte, bevor man hinten angekommen ist! Es ist jedoch weit mehr als nur eine unterhaltsame Lektüre: Andi Peters berichtet, wie er als Tauchlehrer der „Wrackspürnase“ Rolf Schütt begegnet und durch ihn zum begeisterten Wracktaucher wird, der sich nicht nur vom Anblick allein verzaubern lässt, sondern richtig professionell vorgeht, um sich ein genaueres Bild auch von ihrer individuellen Geschichte machen zu können. Weiterlesen “Nordseetaucher: U-Boot-Wracks in der Nordsee” »

Deep Sea: Eine Reise zum Grund des Ozeans

Ein sehr interessantes Buch, bei dem mich lediglich der Titel stört: Zwar ist auch von der Tiefsee zu lesen, von einem Abstieg in einem Tauchboot und dem Aufenthalt auf einem Forschungsschiff, aber im Wesentlichen geht es doch um etwas gänzlich anderes: Nämlich um das Apnoetauchen, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch hindurchzieht. Der Autor besucht Weltmeisterschaften zu diesem Sport, wobei Einzelne mit angehaltenem Atem bis zu 200 Meter und noch tiefer hinunter gelangen. Weiterlesen “Deep Sea: Eine Reise zum Grund des Ozeans” »