Kinder- und Jugendbücher

Entdecke das Tauchen

Ein phantastisches Titelbild, ein gutes Layout und auch ausgezeichnete Bilder. Der Verlag hat alles getan, das Buch gut zu gestalten. Der Text dagegen lässt viel zu viel zu wünschen übrig… Auch ein Kinderbuch muss fehlerfrei sein und die Wortwahl darf keine Fehlinterpretation zulassen. Weiterhin sind bei einer derart großzügigen Buchgestaltung Wiederholungen möglichst zu vermeiden. Sie sind auch nicht notwendig, denn es gibt mehr als genug zu diesem Thema zu sagen. Als Autor muss man nur wissen, ob das Buch sich an solche Kinder wendet, die bereits ihren ersten Tauchschein machen dürfen oder noch nicht. Im letzteren Fall allerdings werden sie auch keinen Spaß daran haben…
Wenn das „Tauchen entdeckt“ werden soll, dann bitteschön, hat die Gesamtheit des Tauchens im Mittelpunkt zu stehen und im Wesentlichen nicht nur das Sporttauchen mit seiner heutigen Ausrüstung. Man will nicht nur wissen, wie früher getaucht wurde, sondern vor allem, wie der Übergang vom gehenden Helm- zum Schwimmtauchen erfolgt ist. Davon findet sich nichts. Bei der Schilderung fehlen weitere wesentliche Entwicklungsschritte, und die heutigen Möglichkeiten werden bei weitem nicht alle genannt. So fehlt je ein Kapitel über das Höhlen- und das Wracktauchen, die UW-Fotografie, das UW-Filmen- und andere Beschäftigungen mehr. Selbst das Nitrox- und Tech-Tauchen sind jeweils ein Kapitel wert, ebenso wie die UW-Archäologie und die verschiedenen Zweige des ganz normalen Berufstauchens, z.B. als Forschungstaucher oder bei der Polizei, als Rettungstaucher bei der DLRG usw. Die Übergänge sind teilweise fließend.
Nur in der gegebenen Form über das Apnoetauchen zu berichten, reicht nicht! Weder die einzelnen Apnoe-Arten, noch ungewöhnliche Spitzenleistungen werden herausgestellt, und was über das Schatztauchen gesagt wird, ist einfach lächerlich! Hier lassen sich ungeheure geborgene Werte vorstellen, ebenso wie spezielle Museen oder das Tauchen in Panzertauchgeräten und vieles mehr. Ein Kinder-Sachbuch muss doch nur so vor Spannung knistern und darf nicht langweilig wirken!
Ein Kind, das ein solches Buch geschenkt bekommt, kann also bereits mehr als nur lesen. Da ist es unbedingt nötig, an entsprechenden Stellen ein paar Mehrinformationen zu liefern. Der gesamte Schreibstil gefällt mir nicht und Verweise, wie etwas ausgesprochen wird, kann man sich schenken. Ebenso die ewigen Hinweise, einen ersten Tauchkurs durchzuführen zu müssen: Das ist natürlich Voraussetzung, denn sonst kann das Kind an den beschriebenen Unternehmungen nicht teilhaben, die Gerätschaften gar nicht verwenden… Das Buch verliert seinen Sinn. Steht jedoch der erste Tauchschein an, dann ist lediglich eine allgemeine Einführung notwendig, und alles Weitere bekommt es in diesem Kursus gesagt. Es erhält Lehrmaterial und kann sich zudem Notizen machen, muss eine Menge lernen, und am Ende steht eine anspruchsvolle Prüfung. Die Ausrüstung wird ihm zudem zur Verfügung gestellt. Wichtig wäre allerdings, wo man dies lernen kann und welche Tauchscheine und Sonderbrevets es insgesamt gibt. Doch dazu gibt es wieder keine Aussage…
Unschön sind schließlich gravierende Fehler. Hier nur die wichtigsten: Der Begriff „ABC-Ausrüstung“ orientiert sich nicht am Aussehen von Flossen, Maske und Schnorchel, sondern wurde schon sehr früh von Redakteur Peter Müller der 1. deutschen Tauchsportzeitschrift „Delphin“ (Nr.4, 1959) geprägt. Purer Unsinn der Vergleich eines Helmtauchanzuges mit einem Astronautenanzug. Da gibt es keine gegenseitigen Anleihen. Es gibt auch nicht nur „eine Art“ Rettungsweste, und auch an anderer Stelle gehört das „eine Art“ nicht dazu. Wer Madeira schließlich als „spanische“ Insel bezeichnet, macht sich auch an anderer Stelle unglaubwürdig! Da fehlt ganz einfach viel zu viel! Insgesamt ein Buch, nicht nach meinem Geschmack, das ich leider überhaupt nicht empfehlen kann!

Wolfgang Freihen, im Juli 2017

Rossow, Frank:
Entdecke das Tauchen
Harter Einband mit farbigem Titelbild, Größe etwa 20,5 x 28 cm
64 S. mit vielen farb. Abb.
Natur und Tier Verlag, Münster, 2017
ISBN 978-3-86659-287-2
Preis: 12,80 €

Seehunde im Wattenmeer

Ein schönes Buch, das sich mit dem Wattenmeer auseinandersetzt, einem unserer Nationalparke, der gar zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Natürlich kann man dort auch Wattwanderungen erleben, am besten sind geführte, wobei man nicht nur die Sandbänke, die Priele und das Meer erleben, sondern auch die häufigsten Tiere, wie Vögel, Krabben, Muscheln, Wattwürmer usw. beobachten kann. Außerdem kann man auch Seehunde und Kegelrobben sehen, denen sich das Buch vor allem widmet. Nicht zu nah darf man an diese Tiere heran, Warnschilder weisen darauf hin, und Heuler berühren – das geht schon gar nicht. Wattenjagdaufseher kontrollieren regelmäßig die Sandbänke, um tatsächlich verlassene Welpen aufzufinden und in die Seehundaufzuchtstationen Friedrichskoog und Norddeich zu bringen, wo sie aufgepäppelt werden, bis sie in die Freiheit entlassen werden können. Besonders schön ist der Blick in die Kinderstube der Seehunde und Kegelrobben, die zu unterschiedlichen Zeiten zur Welt kommen. Darüber hinaus zeichnet sich auch dieses Buch durch einen sehr guten Text aus, wie er auch den anderen Kinderbücher dieses Verlages gegeben ist, ebenso durch hervorragende Fotos aus dem Freileben dieser Tiere und aus den Aufzuchtstationen. Den Schluss bildet ein kurzer Ausblick auf die wichtigsten Verwandten der bei uns geschützten Tiere. Ein sehr empfehlenswerter Band!

Wolfgang Freihen, im Januar 2017

Fischer-Nagel, Heiderose und Andreas:
Seehunde im Wattenmeer
Harter Einband mit farbigem Titelbild, Format ca. 22×23,5 cm
45 S. mit vielen farbigen Abb.
Verlag Heiderose Fischer-Nagel, 3. Aufl., 2016
ISBN 978-3-930038-33-6
Preis: 5,95 €

Im Reich der Pinguine

Ein reizendes Kinderbuch mit vielen sehr interessanten und schönen Farbfotos, darunter auch zwei Bildern, die (doppelseitig) schwimmende Pinguine zeigen. Wir lernen die wichtigsten Arten kennen, die allesamt auf der südlichen Halbkugel zu Hause sind. Ebenso gibt es eine Menge über die Antarktis selbst zu erfahren. Der Hauptteil des Buches ist den Kaiserpinguinen und deren Leben gewidmet. Es sind d i e Tiere im Frack, die unter Wasser mit zu den wendigsten, schnellsten und elegantesten Schwimmern zählen, die die tiefsten Temperaturen aushalten, die in der Antarktis 100-200 km zu Fuß und auf dem Bauch rutschend unterwegs sind, bis sie schließlich ihr Brutgebiet erreichen. Von ihrer Gemeinschaft ist die Rede, die ihnen selbst bei eisigsten Stürmen Schutz bietet, von ihrer Hochzeit und dem einzigen Ei, das die Männchen auf den Füßen unter einer speziellen Hautfalte tragen, vom Schlüpfen der Jungen und ihrer Aufzucht, von Pinguin-Kindergärten, ebenso von ihrer Jagd unter Wasser und auch von den Gefahren durch andere Meerestiere. Insgesamt ein tolles Kinderbuch, das man nur empfehlen kann!

Wolfgang Freihen, im Januar 2017

Fischer-Nagel, Heiderose und Andreas / Christmann, Stefan:
Im Reich der Pinguine
Harter Einband mit farbigem Titelbild, Format ca. 22×23,5 cm
45 S. mit vielen farbigen Abb.
Verlag Heiderose Fischer-Nagel, Spangenberg
ISBN 978-3-930038-47-3
Preis: 5,95 €

Krokodile

Das erste Buch dieses Verlages, das für mich nicht unbedingt wie ein Kinderbuch wirkt. Die suchen nämlich für meine Begriffe lieber ein solches von kleinen Tieren oder von Felligem, das man richtig liebgaben und knuddeln kann, nicht aber von Raubtieren, die selbst große Gnus und andere Herdentiere beim Überqueren von Flüssen jagen, töten und verspeisen. Sicher – irgendwann müssen auch die lernen, dass es in der Natur grundsätzlich ums Fressen und Gefressen werden geht. Das heißt, dass das Buch erst später an größer werdende Kinder verschenkt gehört – oder die Eltern sind unbedingt gefragt, es gleichzeitig mit ihrem Nachwuchs zu betrachten und durchzulesen. Die werden ebenfalls Neues dabei entdecken, denn das Buch lebt nicht nur von phantastischen Bildern und einem Text, der sich dieses Mal gar nicht kindlich liest, dem man aber anmerkt, dass die Autoren Biologen sind. Geschildert werden die Verwandten in Asien und Amerika, und es ist auch von Krokodilfarmen die Rede. Vor allem aber beschäftigt sich das Buch mit den Krokodilen selbst und ihrem sich verändernden Lebensraum in Afrika. Es ist von Überschwemmungen und Trockenzeiten die Rede, von den riesigen Herden, die die Savanne überziehen, von den Gnus und all den anderen, die zur Beute der Krokodile gehören und vor allem – was mir besonders gut gefällt – von einer ungeheuer „netten“ Brutfürsorge, wie man sie diesen wechselwarmen Echsen gar nicht zutrauen möchte. Dabei ist auch von Eiräubern, Waranen und Graufischern die Rede, aber auch von Wellentrielen, anderen Vögeln, die ihre eigenen Nester gerne in der Nähe von Krokodilnestern bauen und die ausgesprochene Feinde der Warane sind. Letzten Endes haben wir ein großartiges Buch vor uns, das weit mehr bietet als der Titel verspricht! Das nicht nur wegen des äußerst geschliffenen Textes, sondern ganz besonders der ausgesuchten Fotos wegen, die keinesfalls während eines kurzen Afrika-Urlaubes, sondern über einen längeren Zeitraum entstanden sind. Ganz besonders empfehlenswert!

Wolfgang Freihen, im Januar 2017

Fischer-Nagel, Heiderose und Andreas / Radke, Reinhard:
Krokodile
Harter Einband mit farbigem Titelfoto, Format 22×23,5 cm
45 S. mit vielen farbigen Fotos
Verlag Heiderose Fischer-Nagel, Spangenberg, 2. Aufl., 2014
ISBN 978-3-930038-35-0
Preis: 5,95 €

Entdecke den Teich

Neben der Schilderung von Teichen und anderen Gewässern wird insbesondere das Leben im, an und auf dem Teich geschildert. Es gibt Bastelanleitungen für Kescher, Lupen, ein Mikroskop, auch eine Tarnhütte für Vogelbeobachtungen, und zum Schluss finden sich noch einige Rätsel. Insgesamt ist das Buch mit vielen Fotos ausgestaltet.

Wolfgang Freihen

Fischer-Nagel, Heiderose und Andreas:
Entdecke den Teich
Harter Einband mit farbigem Titelfoto, Format ca. 22×23,5 cm
Lizenzausgabe für Findling Buchverlag, Lüneburg
45 S. mit vielen Bildern, Rätseln und einem Quiz
Verlag Heiderose Fischer-Nagel
ISBN 978-3-930038-20-6
Preis: 5.95 €

Unter der Erde – Tief im Wasser

Ein Jugendbuch, das durchaus auch Erwachsenen interessante Erklärungen bieten kann! Das Buch ist schon etwas Besonderes, denn es muss gleich von zwei Seiten angegangen werden. Einmal reicht es von der grünen Einbandseite in die UW-Welt, während es vom roten Rückdeckel bis zum Mittelpunkt der Erde geht. Der Verlag nennt so etwas „Wendebuch“. Die einzelnen, großen Seiten sind jeweils quer bedruckt und mit farbigen Zeichnungen versehen, in die so etwas Ähnliches wie Sprechblasen eingearbeitet sind, die wohl kurze, aber recht präzise Erklärungen zum Dargestellten enthalten. So werden Seen und Ozeane mit ihren Bewohnern beschrieben, detailliert auch Korallenriffe, und ebenso geht es um Wale, Riesenkalmare und dem Leben der Tiefsee. Wir erfahren, warum manches schwimmt, anderes unter geht. Der Wasserdruck wird erklärt, ebenso wie Blue Holes entstanden sind. Dazu beschäftigen sich gleich mehrere Seiten mit der Taucherei. Sehr schön dabei, dass endlich einmal Pressluftflaschen nicht als Sauerstoffflaschen beschrieben werden! Verschiedene Gerätschaften, die Dekompression und künstliche Atemgemische werden angesprochen, wie auch Apnoe- und andere Tauchrekorde, ebenso die Geschichte der Taucherei. Dabei wird u.a. gleich doppelseitig der Tauchanzug der Gebrüder Carmagnolle beschrieben, dessen einziges Exemplar in Paris zu bestaunen ist. Ebenso wird die Geschichte der U-Boote bis in unsere heutige Zeit erklärt, wie auch moderne Tauchboote, die Filmer und Wissenschaftler benutzen, um z.B. die Titanic oder schwarze und weiße Raucher in der Tiefsee aufzuspüren. Mit dem Tiefseeboot von James Cameron geht es gar bis hinab in die tiefsten Tiefen des Marianengrabens. Ebenso werden verschiedene Bohrinseln erklärt. Lediglich vom Kreislauf des Wassers selbst erfahren wir nichts, auch nichts von den verschiedenen Flussabschnitten oder vom Kreislauf der Meeresströmungen, und ebenso wenig von Sprungschichten unserer Seen und den besonderen Gefahren aus tropischen, tiefen Binnengewässern, die ebenfalls durch die Temperaturschichtung, sog. Sprungschichten, bedingt sind. Ansonsten aber ein sehr lesenswerter Band!
Genauso interessant ist der Teil, der den Weg unter unsere Erde weist: So erfahren wir zunächst von grabenden Tieren und solchen, die Höhlen anlegen, aber auch einiges über unsere Gartenpflanzen und besonders tief wurzelnde Bäume. Die Rede ist von unsichtbaren Kabeln und Leitungen, vom Tunnelbau, aber auch von der Welt unter unseren Städten, der Elektrizität, den Frisch- und den Abwasserleitungen und den U-Bahnen. Wir lernen Höhlen und Bergwerke kennen, graben nach Gold, Silber und anderen Elementen, tauchen ein in die grabende Tätigkeit der Archäologen, suchen nach verborgenen Schätzen, lernen Fossilien, die größten Dinosaurier und das tiefste, je von Menschen gebohrte Loch in der Erde kennen, bevor wir uns mit der Geologie auseinandersetzen, den einzelnen tektonischen Platten, Vulkanen und Geysiren. Zum Schluss erfahren wir noch alles Wesentliche über den Aufbau unserer Erdkugel bis hin zum Mittelpunkt unseres Planeten.
Unklar lediglich, wie sich die beiden Autoren wirklich schreiben: Jedenfalls sind die Angaben auf dem Einband und im Impressum unterschiedlich… Trotz dieser Anmerkung ein sehr empfehlenswerter Band!

Wolfgang Freihen, im November 2016

Harter Einband mit farbigen Titelzeichnungen, Format ca. 28 x 37,8 cm
Wendebuch zweiseitig benutzbar, 47 und 65 S. mit sehr vielen farb. Zeichnungen
Moritz Verl., Frankfurt/Main, 2016
Mizielinski, Aleksandra und Daniel
ISBN 978-3-89565-330-8
Preis: 29 €

Licht im Dunkel

Ein wunderschönes Kinderbuch, das recht positiv aus anderen Büchern dieses Genres herausragt: Erzählt wird die Geschichte von Tom, einem Jungen, dessen Armband mit einer Perle von einem Luxusliner ins Meer fällt. Für ihn ist es schrecklich, denn es handelt sich um das letzte Geschenk seiner mittlerweile verstorbenen Mutter, und er möchte dieses Juwel natürlich auf jeden Fall wieder bekommen… Danach fällt er in einen Traumschlaf, wird sehr klein und lässt sich zunächst von Seepferdchen ins Meer führen, um dieses besondere Schmuckstück wiederzufinden. Aber es rutscht eigenartigerweise immer tiefer. Zwar wird es immer wieder gefunden, doch es rutscht noch tiefer, bis hinab in die kalte Tiefsee hin zu einem Schwarzen Raucher. Auch Tom gelangt so immer weiter nach unten, ohne dabei zu frieren oder atmen zu müssen. Dabei spielt er auch mit einem Hai und mit Delfinen. Ebenso lernt er auch alle möglichen anderen, oft skurril geformten Tiefseefische, Krebse, Quallen, Tintenfische und selbst den längsten aller Knochenfische kennen, den bis zu acht Meter langen, wunderschön gezeichneten Riemenfisch. Alle helfen ihm, das Band wiederzubekommen, und zum Schluss, wieder oben, führt ihn ein bunter Korallenfisch durch einen Vulkanschacht zurück in seine Welt, wo er im Süßwasser sogar noch Axolotls begegnet, die ihr ganzes Leben im Larvenzustand verbringen – insgesamt eine äußerst reizende Geschichte, die mit wunderschönen Zeichnungen versehen ist. Um ja alles richtig darzustellen, konsultierte die Autorin und Zeichnerin u.a. den Meeresbiologen Dr. Dieter Fiege von der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft in Frankfurt am Main. Damit erhält dieses Buch einen ganz besonderen Wert für unsere Kleinen. Sie erfahren so nicht nur von der modernen Tiefseeforschung, sondern vor allem von den Lebewesen, die in dieser pechschwarzen Welt leben und teilweise Lichtblitze aussenden oder Laternen haben, die sie ganz nach Bedarf an- und ausschalten können… Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Wolfgang Freihen, im November 2016

Krist, Hetty:
Licht im Dunkel
Harter Einband mit farbiger Titelzeichnung, Format ca. 21,7 x 30.2 cm
Ohne bes. Seitenangaben mit wunderschönen Zeichnungen
Lychatz Verlag, Leipzig, 2015
ISBN 978-3-942929-99-8
Preis: 9,95 €

An Tümpel, Fluss und Meer: Das Natur-Mitmachbuch für Kinder

Ein Naturführer ganz anderer Art für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Es ist kein Buch, das einfach gelesen und dann in den Bücherschrank gestellt wird, sondern weit mehr: Es stellt die einzelnen Gewässertypen in Wort und Bild vor, beschreibt die jeweiligen Besonderheiten und zeigt all die Tiere und Pflanzen, die man dort finden kann – ein Buch, das regelrecht zum Forschen animiert. Weiterlesen “An Tümpel, Fluss und Meer: Das Natur-Mitmachbuch für Kinder” »

Evolution

Band Nr. 50 der „memo“-Buchreihe „Wissen entdecken“. Es ist an sich eine Kinder- und Jugendbuchreihe, die sich derzeit aus rund 70 verschiedenen Bänden zusammensetzt, die alle sehr gut und reichlich bebildert sind, didaktisch gut aufgebaut und jeweils mit einem Riesenposter versehen, sodass man sein jeweiliges Lieblings- oder das gegenwärtige Interessenthema auf einen Blick überschauen kann. Die Bücher sind im Allgemeinen bereits für achtjährige geeignet, allerdings denke ich bei diesem komplexen Thema eher an 14jährige und Ältere, aber auch Erwachsene werden darin viel Neues entdecken. Dazu kann das Buch hervorragend auch als Nachschlagewerk dienen, was durch die Chronik, das Glossar und das Register erleichtert wird.

Weiterlesen “Evolution” »

Strand & Meeresküste

Band 55 der „memo“-Kinder- und Jugendbuchreihe „Wissen entdecken“. Diese Reihe besteht derzeit aus rund 70 verschiedenen Bänden, allesamt sehr gut und reichlich bebildert, didaktisch gut aufgebaut und jeweils mit einem Riesenposter versehen, sodass man sein jeweiliges Lieblings- oder das gegenwärtige Interessenthema auf einen Blick übersehen kann. Die Bücher sind bereits für achtjährige geeignet, aber auch für Teenager liegt man damit noch immer richtig, und auch Erwachsene werden darin noch viel Neues entdecken, wobei die Bücher über Jahre hinweg als Nachschlagewerke zu gebrauchen sind, was durch ein Glossar und das Stichwortregister erleichtert wird.

Weiterlesen “Strand & Meeresküste” »