J

Lusitania

Zur Besprechung legte ich dieses Buch immer wieder zur Seite und zog andere vor, obwohl diese erst später zur Rezension eingereicht wurden. Warum war das wohl so? Nun, es lag ganz einfach am Schutzumschlag, der mich zu sehr an ein Jugendbuch erinnerte, obwohl die Gestaltung einem durchaus ernst zu nehmendem Plakat aus dem Jahr 1915 nachempfunden wurde. In der Originalgröße mag dieses Plakat auch sehr viel besser gewirkt haben als der bedeutend kleinere Schutzumschlag mit seinem diagonal aufgedruckten Titel heutzutage. Dieser Umstand mag sich auch auf die Verkaufszahlen negativ ausgewirkt haben… So jedenfalls wirkte das Ganze einfach „billig“ auf mich, ohne dies tatsächlich zu wollen: Nach der jetzt erfolgten Lektüre ist allerdings zu sehen, dass wir es in Wirklichkeit mit einem großartigen und ernsthaften Sachbuch zu tun haben, wie es kaum besser ausgearbeitet werden kann! Das Buch beschäftigt sich mit der Geschichte der „Lusitania“ und ihrem Untergang am 7. Mai 1915 vor der Küste Schottlands, wo das Schiff nur wenige Minuten nach einem deutschen Torpedotreffer unterging und rund 1200 unschuldige Menschen, darunter viele Frauen und Kinder, in den Tod riss. Darüber hinaus setzt es sich mit der Unsinnigkeit von Kriegen im Allgemeinen auseinander, aber auch mit unserer deutschen Geschichte vom 1. bis zum 2. Weltkrieg und darüber hinaus, teilweise sogar bis zum heutigen Tag. Beeindruckend die ungeheure Fülle an historischen Dokumenten, Zeitungsartikeln, Büchern und all der weiterführenden Literatur, die es vom Autor für dieses Geschichtswerk durchzuarbeiten galt! So ist ein großartiges Sachbuch entstanden, das jedem, nicht nur Tauchern und an der UW-Archäologie Interessierten zu empfehlen ist, die heutzutage an der Atlantikküste ins kalte Wasser steigen, um zum Wrack hinunter zu gelangen. Ein Icoon am Anfang des Buches weist auf zusätzliche Informationen im Internet zu diesem Thema hin. Äußerst empfehlenswert!

Wolfgang Freihen, Mai 2017

Jasper, Willi:
Lusitania
Kulturgeschichte einer Katastrophe
Fester Einband mit farbigem Schutzumschlag, Format ca. 14,5 x 22 cm
208 S. mit vielen sw. Abb.
be.bra verlag, Berlin-Brandenburg, 2015
ISBN 978-3-89809-112-1
Preis: 19.95 €

Aufbruch in eine neue Welt

Auch wenn aus verkaufstechnischen Gründen Hans Hass als einziger Autor genannt wird, so wurde dieses posthume Buch doch von Michael Jung verfasst. Er leitet seit 2000 das Hans-Hass-Institut für submarine Forschung und Tauchtechnik, und er hat aus nachgelassenen Tonbändern, Manuskripten, Interviews, anderen Niederschriften und dem Archiv das vorliegende Buch bearbeitet und in dieser neuen Kompilation zusammengestellt. Es enthält alle wichtigen Ereignisse eines ausgefüllten Lebens und stellt somit ein äußerst beeindruckendes und sehr schönes Werk dar, das nicht nur Hass selbst absolut gerecht wird, sondern es enthält darüber hinaus noch viele neue Details, darunter auch Fotos, die in anderen Hass-Büchern nicht veröffentlicht wurden. Dieses Buch, das gleichzeitig auch in Großbritannien erschienen ist, bietet allen Tauchsportlern, vor allem aber denjenigen, die all die anderen – immerhin 32 (!) Bücher und seine unzähligen Zeitschriftenartikel – noch nicht kennen, sehr viel, denn es berichtet über die schwierigen Anfänge des Tauchsportes bei uns in Deutschland und auch über die moderne UW-Forschung selbst. Darin ist wohl auch von Rückschlägen die Rede, die Hass hinnehmen musste, vor allem aber zeigt das Buch all die anderen Stationen seines bewegten Lebens auf, die herausragende Innovationen, Forschungen und Expeditionen beleuchten, bei denen der Österreicher Prof. Dr. Hans Hass jeweils der allererste gewesen ist – ein großartiges Buch, das jeder Taucher besitzen sollte, und das man uneingeschränkt empfehlen muss!

Wolfgang Freihen, im Januar 2017

Hass, Hans:
Aufbruch in eine neue Welt
Ganzleinen mit Prägung und farbigem Schutzumschlag, Format ca. 23×28,5 cm
164 S. mit vielen farb. Abb.
Heel Verlag, Königswinter, 2016
ISBN 978-3-95843-415-8
Preis: 39,95 €

Abenteuer Tauchen – Die spannendsten Tauchplätze der Welt

Ein besonders schönes Taucherbuch, das anders als die meisten Bücher des gleichen Autors nicht von einem ganzen Autorenkollektiv, sondern das diesmal – mit Ausnahme zahlreicher Fotos – gänzlich von ihm allein gestaltet wurde. Ein großartiger Band, in dem eine Auswahl der schönsten Tauchgebiete weltweit mit sehr schönen Bildern vorgestellt werden:

Weiterlesen “Abenteuer Tauchen – Die spannendsten Tauchplätze der Welt” »

An Fluss und See

Ein Band aus der Serie „Natur erleben – beobachten – verstehen“, der einzige davon, der sich mit unseren Binnengewässern auseinandersetzt, und der nicht wie ein „normales“ Buch gelesen wird: Sinnigerweise ist nämlich alles nach den vier Jahreszeiten geordnet, und somit will das Buch das ganze Jahr über benutzt werden. Schließlich zeigen sich auch unsere Binnengewässer jeweils anders. Ufer- und Auengehölze werden dabei genauso einbezogen wie Schilf- und Wasserpflanzengürtel.

Weiterlesen “An Fluss und See” »

Wracktauchen – Die faszinierendsten Tauchplätze weltweit

Es gibt Millionen von Wracks, und davon befinden sich etwa 250.000 allein in den Gewässern rund um Großbritannien. Aus dieser Riesenzahl haben Autor und Co-Autoren die ihrer Meinung nach faszinierendsten herausgesucht, die man weltweit in betauchbaren Tiefen finden kann. Es sind dies nicht unbedingt die jeweils „schönsten“ Wracks – was immer das auch heißen mag – sondern es können mitunter auch solche sein, die ganz einfach eine besonders interessante Geschichte „durchlebten“.

Weiterlesen “Wracktauchen – Die faszinierendsten Tauchplätze weltweit” »

Tauchen mit Giganten

Ein großartiges Buch! Zusammen mit elf weiteren Autoren, UW-Fotografen und Journalisten berichtet Jack Jackson von seinen schönsten Tauchabstiegen und Begegnungen mit Meeresriesen, wie verschiedenen Walarten, mächtigen Mantas und Walhaien. Es wird aus allen Meeren berichtet, aus nordischen mit ihren Riesenhaien genauso, wie aus warmen mit ihren Korallenriffen. Getaucht wird dort an den Riffen ebenso, wie im rundum blauen Wasser über bodenlosen Tiefen. Wir begegnen allen möglichen Haiarten, blauen, Tiger- und Hammerhaien, diesen gar in riesigen Schwärmen, freitauchend, den weißen aus dem schützenden Haikäfig heraus, ebenso in allen möglichen Situationen, bei Fressorgien in Sardinenschwärmen und bei Haifütterungen. Darüber hinaus erleben wir viele andere Großtiere des Meeres, häufigen wie Thunen und Schildkröten, aber auch selteneren, wie Schwert- und Mondfischen, natürlich auch den Barrakudas, Delfinen und verschiedenen Robbenarten…

Weiterlesen “Tauchen mit Giganten” »