I

Der Lachs – Ein Fisch kehrt zurück

Es geht dabei um den Rheinlachs, doch das Buch beschäftigt sich nicht nur mit ihm, sondern auch mit seinen Verwandten und weiteren Fischen, die ehedem im Rhein heimisch waren und jetzt, nachdem der Fluss wieder fast sauber wurde, in ihr ureigenstes Gebiet zurückkehrten, aber auch um „Neubürger“, die z.B. über den Rhein-Main-Donau-Kanal in das Flusssystem einwanderten. Und natürlich geht es um den Rhein selbst, seine Kulturhistorie, die gleichzeitig aufzeigt, was man alles falsch machen kann und welche Möglichkeiten es heutzutage zum Nachbessern gibt: Noch vor etwa 100 Jahren konnten die Lachse regelmäßig 1300 km den Rhein hinaufwandern, um selbst in der Aare und anderen Schweizer Flüssen abzulaichen.

Weiterlesen “Der Lachs – Ein Fisch kehrt zurück” »

20.000 Meilen unter dem Meer: Ein Pop-up-Buch

Schon als Pennäler las ich mit Begeisterung dieses Buch von Jules Verne, das bereits 1970 entstanden war. Dieses und auch andere Abenteuerromane des gleichen Autors markieren den Beginn der Sciencefiction-Literatur. Hier nun liegt das Buch neu gestaltet und in völlig anderer Art vor: Im Comicstil mit Sprechblasen und dazu in ganz besonders reizvoller Pop-up-Manier: Sam Ita ist nicht nur Autor, sondern auch Graphikdesigner und ein besonders geschickter Papierkünstler, der schließlich auch dieses Buch gestaltet hat.

Weiterlesen “20.000 Meilen unter dem Meer: Ein Pop-up-Buch” »