D – E – F

Antarktische Wildnis: Südgeorgien

Die beiden Autoren sind miteinander verheiratet, befahren seit 25 Jahren die Weltmeere mit ihrem nur 9,30 Meter „großen“ Segelboot. So sind sie zum wiederholten Male nach Südgeorgien gekommen, wo sie diesmal für ein ganzes Jahr bleiben wollen, auch über die Winterzeit hinweg. Daraus wurden insgesamt 26 Monate – eine großartige Angelegenheit, denn es gehört schon eine Menge dazu, in dieser Abgeschiedenheit auf sich alleine gestellt bei niedrigen, oft eisigen Temperaturen, stürmischen und unwirtlichen Wetterunbilden zurechtzukommen! Weiterlesen “Antarktische Wildnis: Südgeorgien” »

Below Surface 2015

kalender_rueck_750pxEin Wandkalender mit insgesamt 13 hervorragenden UW-Fotos. Es ist der bisher fünfte Wandkalender dieses jungen UW-Fotografen. Seine vorhergehenden Kalender waren jeweils im Querformat erschienen. Hier nun sein erster im Hochformat mit einer sehr geschickten Bildauswahl aus verschiedenen Meeren, die keine ähnlichen, sondern jeweils völlig andersartige Sujets zeigen, sodass über das Jahr hinweg für viel Abwechslung gesorgt ist. Weiterlesen “Below Surface 2015” »

Die Rettung des letzten Untersee-Taucherschlittens

Der letzte Schlitten aus dem Baujahr 1912 lag lange Zeit fast vergessen in unmittelbarer Näher des Drägerwerks an einem Altarm der Trave. Durch die Einwirkung von Bauarbeiten in der Nähe und verschiedene Hochwasser versank er allmählich immer tiefer im schlammigen Untergrund und war schließlich nur noch halb zu sehen – ein trauriger Anblick, der den Autor unseres Buches, den technischen Archivar des Drägerwerks nicht nur störte, sondern zunehmend schmerzte. Weiterlesen “Die Rettung des letzten Untersee-Taucherschlittens” »

Die Kunst der Unterwasserfotografie

Wunderwelten des Meeres perfekt aufs Foto gebracht

Beim vorliegenden Buch gefällt mir besonders gut, dass der Autor die Kameratechnik so kurz wie möglich hält, denn nicht die Kamera macht die Bilder, sondern der, der sie führt. Er muss also den Umgang mit ihr, den Objektiven, Linsenvorsätzen und der Blitztechnik beherrschen, sein Augenmerk vor allem auf das Motiv, die Kameraführung und die jeweilige Bildgestaltung lenken. Weiterlesen “Die Kunst der Unterwasserfotografie” »

Farben und Formen unter Wasser

Ein großartiger Bildband mit UW-Fotos, die in Korallenriffen rund um den Globus entstanden sind. Es sind vor allem Bilder aus dem nahen und nächsten Bereich, die durch ihren Detail- und Farbreichtum bestechen. Dabei werden Oberflächenstrukturen und Formen sichtbar, wie man sie sonst in dieser Art und Weise nur selten präsentiert bekommt! Größtenteils sind es eng gefasste Ausschnitte, so z.B. von Korallen und ihren Polypen. Weiterlesen “Farben und Formen unter Wasser” »

Unterwasserkameras- sorgfältig gepflegt, perfekt gewartet, sicher und einsatzbereit

In diesem Band bereitet der Autor alles auf, was es über die Pflege und Wartung digitaler UW-Amphibienkameras und bei UW-Gehäusen aus Metall, Karbon und Plexiglas zu sagen gibt. Dabei geht Herbert Frei, einer unserer bekanntesten  UW-Fotografen, detailliert auf den Umgang damit ein, selbst auf Einzelteile, wie etwa Gehäuseoberflächen, Bedienungselemente, optische Buchsen und Anschlüsse, auf Blitzbuchsen und Blitzstecker, Kabel usw., also auf alle möglichen Einzel- und Zubehörteile, auch wenn diese von Fremdfirmen stammen – ganz einfach auf alles, was man rund um dieses Thema wissen sollte, was man dabei selbst erledigen oder wo hingehen kann, wenn man um einen Fachmann nicht herumkommt.

Weiterlesen “Unterwasserkameras- sorgfältig gepflegt, perfekt gewartet, sicher und einsatzbereit” »

Gefährliche Meerestiere erkennen

3. Auflage, Neuausgabe steht im Impressum. Das bedeutet für mich mehr als nur ein neues Titelbild und ein anderes Aussehen des Innentitels. Doch wenn ich das Buch durchblättere, sind alle Fotos genau die gleichen wie in der 2. Auflage, die Seitenzahl und die Texte sind ebenfalls gleich geblieben. Nur eine Überschrift hat sich verändert: Statt Blauring-Oktopus heißt es jetzt Blauring-Kraken – das allerdings nur auf S. 57. Im Inhaltsverzeichnis blieb dagegen das alte Wort unverändert, und auch bei „Deutschen Giftnotrufzentren“ entspricht der Stand nicht etwa dem der „Neuausgabe“, sondern dem der der 2. Auflage von 2005. Da geht also einiges ein wenig daneben…

Weiterlesen “Gefährliche Meerestiere erkennen” »

EHM – Tauchen noch sicherer – Tauchmedizin für Freizeittaucher, Berufstaucher und Ärzte, 11. Auflage

Nicht nur eine, sondern die Ikone der deutschsprachigen Tauchsportliteratur! Das Erscheinen dieser 11. Auflage konnte Dr. Ehm leider nicht mehr erleben, da er ein Jahr vor der Herausgabe verstarb. Der eigentliche Vorläufer war sein Buch „Sicher tauchen!“ aus dem Jahr 1965, das er zusammen mit  dem Marineoberstabsarzt Dr. Klaus Seemann verfasste. 1974 wurde dieses Buch durch den neuem Titel abgelöst, der sich seither  nicht mehr verändert hat.

Weiterlesen “EHM – Tauchen noch sicherer – Tauchmedizin für Freizeittaucher, Berufstaucher und Ärzte, 11. Auflage” »

Nacktschnecken der Weltmeere

Welch zauberhaft gefärbte Wesen! Regelrechte Diamanten des Meeresgrundes! Das hört sich abgedroschen an, aber mir fällt nichts Besseres dazu ein. Es geht um die biologische Ordnung der Nudibranchier und ihre vier Unterordnungen, von denen insgesamt über 2.000 einzelne Schneckenarten beschrieben sind. Größtenteils kleine Tierchen, die allesamt – der Name sagt es bereits – kein Gehäuse tragen und manchmal gerade nur 10 bis 15 mm groß werden. Zuweilen handelt es sich aber auch um wahre Riesen, wie etwa die bis zu 60 cm lang werdende „Spanische Tänzerin“, deren schwimmende Eleganz man unter Wasser selbst erlebt haben muss, denn Fotos allein können dies unmöglich ausdrücken!

Weiterlesen “Nacktschnecken der Weltmeere” »

Atlas der wirbellosen Meerestiere

Weichtiere, Würmer, Stachelhäuter, Krebstiere

98% aller Tiere haben weder eine Wirbelsäule und durchlaufen auch kein Jugendstadium, in dem sie als Vorläufer davon eine Chorda ausbilden. Angesichts dessen ist es schon allein aus  Platzgründen unmöglich, alle wirbellosen Meerestiere in einem einzigen Band abzubilden. Insofern wurden alle festsitzenden Arten, wie z.B. Schwämme, Moostierchen und Korallen gleich von vornherein ausgeschlossen, und auch alle planktonisch lebenden Winzlinge bleiben außen vor, selbst große Quallen und zahlreiche andere, wie etwa die Nacktschnecken, die bereits in anderen Büchern der gleichen Autoren  ausführlich beschrieben wurden.

Weiterlesen “Atlas der wirbellosen Meerestiere” »