Wilde Tiere im Meer

Ein wunderschönes Kinderbuch, das Erwachsene gleichermaßen ansprechen muss: Es ist ein Pop-up-Buch, das beim Aufschlagen  einen Igelfisch aus dem Korallenriff, aber auch Tiefseetintenfische  oder einen gefährlich wirkenden Viperfisch mit langen Fangzähnen direkt auf einen zu schwimmen lässt! Einfach großartig, was man heutzutage so alles aus Papier gestalten kann und was einem Bücher beschert, wie sie früher ganz einfach undenkbar waren!

Hinzu kommen bewegliche Schieber, die vorhandene Leuchtorgane oder einen Farbwechsel sichtbar machen, wie auch eingeklebte, erneut aufklappbare Seiten, so dass unsere Kleinen so richtig „Tiefseeforscher“ spielen können! Auch diese Effekte pädagogisch gut, und wenn es trotzdem bei einem derart aufwendig gestalteten Buch etwas Nachteiliges anzumerken gibt, dann ist es der teilweise inkorrekte biologische Text. Das gilt aber auch für den ausklappbaren Vampirtintenfisch, der eigentlich ein Kalmar und damit ein Zehnarmer und kein Krake mit nur acht Armen ist… Schade, dass kein Fachlektor beizeiten hinzugezogen wurde, was bei einem Kinderbuch bestimmt kein allzu großer Aufwand gewesen wäre. Dafür hätten wir jetzt nicht nur ein hervorragend gestaltetes Kinderbuch, sondern eines, das auch pädagogische makellos dastehen könnte… Trotzdem empfehlenswert!

Wolfgang Freihen

Claire Bampton / Nick Wattson / David Hawcock:
Wilde Tiere im Meer
Ein Buch aus der Serie „Wunderwelt des Wissens“ 
Harter Einband mit farbiger Titelzeichnung, Format zirka 28×28,5 Zentimeter
Ohne Seitenangabe mit vielen Fotos und Pop-up-Effekten
Carlsen Verlag, Hamburg, 2009
ISBN 978-3-351-18527-3
Preis: 14,90 Euro