Wetnecks – Unterwasser-Abenteuer mit Friedrich, Dixie und Tommy

Comics können ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen: Sie können auf besonders reizvolle Art und Weise technische, politische und andere Zusammenhänge überzeichnen und verdeutlichen, also in „höherem“ Sinne sinnvoll sein. Sie können auch, wie bei der Tauchsportzeitschrift „Unterwasser“ die Witzseite ersetzen. Seit vielen Jahren haben sich hier die sehr schön gezeichneten „Wetnecks“ einen festen Platz erobert. Jeweils auf eine einzige Seite beschränkt, ist es nicht gerade einfach, die Kurzgeschichten immer so zu komprimieren, dass sich die Ereignisse überschlagen und zu einem unerwarteten und lustigen Ende finden…

Bei einer monatlichen Erscheinungsweise müssen die Geschichten nicht aufeinander aufbauen, und kolportierte Storys zur „Boot“ lassen sie zudem aktuell erscheinen. Sind also die Comicseiten in „Unterwasser“ durchaus schön, so überzeugen sie in Buchform nicht gleichermaßen: Da erwartet man mehr – beispielsweise, dass sich ein roter Faden über mehrere Seiten zieht. In der Zusammenfassung fällt aber auch anderes, vorher Unbemerktes auf: So ist es unangebracht, immer wieder die Biersauferei in den Mittelpunkt zu stellen. Tauchen und Saufen haben nichts gemein, und wenn der Chefredakteur von „Unterwasser“ im Vorwort schließlich auch noch verrät, dass sich die Comic-Helden an drei lebenden Tauchpromis orientieren, so ist dies, wenn auch ehrenvoll gemeint, nicht gerade sonderlich geschickt: Fragt man sich doch, warum der eine stets technikgeil und trotzdem tölpelhaft dargestellt wird, und der andere (als langjähriger VDST-Präsident!) immer nur mit ollem Gerödel taucht, Ignorant der Gerätepflege ist und keine Gelegenheit auslässt, um ans flüssige Stöffchen zu gelangen??? Dazu geht die falsche Schreibweise seines Namens total in die Hose, und selbst der ausdrückliche Hinweise, dass keine negativen Assoziationen zu den genannten Persönlichkeiten bestehen, hilft nur wenig: Es bleibt halt immer etwas hängen… Nein, die Nennung von Namen ist deplaziert, Comic-Helden einer Tauchzeitschrift haben nichts mit reellen Personen gemein! Ansonsten gerät durch die notwendige Überzeichnung manches unter die Gürtellinie…

Wolfgang Freihen

Eckhard „Stan“ Gonia:
Wetnecks
Unterwasser-Abenteuer mit Friedrich, Dixie und Tommy
Harter Einband mit farbiger Titelzeichnung, Format zirka 22×30 Zentimeter
96 Seiten mit vielen Cartoons
Heel Verlag, Königswinter, 2008
ISBN 978-3-89880-895-8
Preis: 14,95 Euro