Vintage Panerai

Das schönste Buch über Taucheruhren, das ich bisher kenne! Wenn ich „das schönste“ sage, so aus mehreren Gründen: Das Buch besticht durch sein hervorragendes Bildmaterial, durch einen äußerst ansprechenden Layout und seinen Druck. Es ist dreisprachig. Dabei wird nur über fünf Taucheruhren der Firma Panerai berichtet, die seinerzeit mit zahlreichen anderen für die italienischen Kämpfer der Decima MAS und die ersten deutschen Kampfschwimmer während des 2. Weltkrieges hergestellt wurden.

Bis ins Detail wird über deren Rolex-Werke berichtet, die die Firma Panerai wasserdicht abkapselte, ebenso über die unterschiedlichen Zifferblätter einzelner Serien, über die Abdichtung, die Kronen und den Anschluss der Lederarmbänder. Letztlich auch interessant, dass all diese Uhren noch über keinen verstellbaren Tauchzeitring verfügten, wie dies heutzutage der Fall ist.

Lesenswert für uns heutigen Taucher ist vor allem die Geschichte ihrer Erst-, beziehungsweise Zweitbesitzer. Das exakte Nachvollziehen ist den Gravuren auf den Gehäuseböden dieser Uhren zu verdanken, die zum Teil noch während der Gefangenschaft ihrer Träger entstanden. Akribisch sind die Autoren deren Lebenswegen nachgegangen, berichten über ihre militärische Ausbildung und die Einsätze. Interessant dabei vor allem die Erstveröffentlichung aus dem Tagebuch des Heinz Pape, der an einem dieser äußerst gefährlichen Einsätze teilnahm.

Das Buch berichtet auch über Tiefenmesser und UW-Kompasse, die ebenfalls von Panerai hergestellt wurden, wie auch von der übrigen Ausrüstung der frühen Kampfschwimmer. Die dabei getroffene Ausdruckswahl und Beschreibung lässt vernuten, dass die Autoren wohl Panerai-Uhren-Sammler sind (die – so der Klappentext – ein Buch von Sammlern für Sammler geschrieben haben), aber mit dem Tauchen nicht so vertraut sind: So wird beispielsweise bei den Kompassen wiederholt davon geredet, damit die Position feststellen zu können. Da dies jedoch absolut unmöglich ist, fragt man sich, ob sich die Autoren überhaupt über die Möglichkeiten eines solchen Gerätes im Klaren sind.  Ebenso ist zweifelhaft, ob die Tiefenmesser tatsächlich nach dem Bourdonsystem wirkten: Der innere Aufbau wird leider nicht gezeigt, doch Skala und andere äußere Konstruktionsmerkmale weisen auf ein anderes System hin, und auch an anderen Stellen, z.B. bei den Tauchanzügen, haben wir es oft mit einer recht unglücklichen Ausdruckswahl zu tun, die nur hinlänglich und teilweise sogar falsch informiert. Trotz dieser Mängel ist das Buch wegen seines Schwerpunktes auf frühe Taucheruhren durchaus empfehlenswert!

Wolfgang Freihen

Ralf Ehlers und Volker Wiegmann:
Vintage Panerai
Uhren mit Geschichte
Harter Einband mit farbigem Titelfoto, Format zirka 22,5×22,5 Zentimeter
228 Seiten mit vielen Fotos, dreisprachig
Produktion Druckhaus Becker, Ober-Ramstadt, 2007
ISBN 978-3-00-022218-4
Preis: 79,00 Euro