TITANIC – Vier Tage bis zur Unsterblichkeit

Das Buch zum 100sten Jahrestag der Katastrophe, das bisher letzte einer ungeheuren Vielzahl von Büchern zu diesem Thema, die mit ihren ergänzten und erweiterten Neuauflagen, den verschiedensten Sonderausgaben und all den Übersetzungen mittlerweile über 2500 Bände ausmachen. Und doch ein Buch, das anders ist als die übrigen. Dazu bereiste der Autor die Originalschauplätze, Er berichtet sachlich, emotionslos und so, sodass man sich leicht einen Allgemeinüberblick verschaffen kann. Sicher geht es dabei auch um die Technik und die luxuriöse Ausstattung des Schiffes, doch im Wesentlichen geht es um die Menschen, die das Unglück miterlebten oder von außen betrachteten, die an der Konstruktion, dem Bau und Betrieb des Schiffes oder am Auffinden des Wracks beteiligt waren.

Es wird über Belfast gestern und heute berichtet, die Stadt, in der das Schiff auf Kiel gelegt wurde, um die Bedeutung der Werft und wie sich das Gelände heute zeigt Es geht um die Männer der ersten Stunde, natürlich auch um den Start der Jungfernfahrt in Southampton bis hin zur Katastrophe, um alle, die an Bord waren, die Besatzung, die Gäste, die Überleben und all die, die nach Zusammenstoß mit dem Eisberg ertranken oder im kalten Wasser erfroren, aber auch um die Retter von der „Carpathia“ und die anschließende New Yorker Untersuchung. Die Folgen des Unglücks werden betrachtet, wie dadurch die Sicherheitsvorschriften auf See grundlegend verbessert wurden und um die 1914 ins Leben gerufene und bis heute bestehende Internationale Eispatrouille. Ebenso wird über die Suche und das Auffinden des Wracks berichtet. Es geht um zeitgenössische Berichte und das nicht erlahmende Interesse an dieser Katastrophe bis heute, um die gegenwärtig existierenden rund 200 weltweit verstreuten Titanic-Museen, Erlebnisparks und multimediale Informationszentren, um Titanic-Wanderausstellungen und rund drei Dutzend Filme, die zu  diesem Thema gedreht wurden. Wir finden die Adressen der verschiedensten Titanic-Gesellschaften in Europa und Amerika, und als Besonderheit wurde das Buch mit einem gewebten Mützenband der R.M.S. Titanic mit der britischen und amerikanischen Flagge als Lesezeichen ausgestattet, hergestellt nach dem einzigen erhaltenen Exemplar, das ehemals der achtjährige Marshall Brines Dew in einem Souvenirsalon an Bord erstand. Er überlebte die Katastrophe zusammen mit seiner Tante und hatte dieses Band  in seiner Hosentasche, während sein Onkel beim Schiffsuntergang sein Leben verlor. Dieses Band verblieb bis zu seinem Tod im Besitz Marshalls und wurde 2003 für 53.000 US Dollar versteigert. Ein empfehlenswertes Buch mit sehr guter Bebilderung.

Wolfgang Freihen, im Januar 2013

Eigel Wiese:
TITANIC
Vier Tage bis zur Unsterblichkeit
Ganzleinen mit farbigem Schutzumschlag, Format ca. 24×32,5 cm
184 S. mit vielen Fotos u. Zeichn. Und einem gewebten Mützenband als Lesezeichen
Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg, 2012
ISBN 978-3-7822-1053-9
Preis: 24.95 Euro