Tauchsicherheit – Planung, Vorbereitung, Durchführung von Tauchgängen

Ein wichtiges Thema, bei dem sich der Autor vor allem an die Masse all derjenigen Tauchsportler wendet, die nach wie vor mit dem Pressluftatemgerät unterwegs sind. Doch selbst die finden leider nicht alles, was dazu gesagt werden könnte, sondern lediglich Kurzdarstellungen verschiedener Gerätschaften und alle möglichen Regeln und Checklisten, die von Belang sind. Natürlich ist auch all das durchaus wichtig.

Es wäre jedoch schön gewesen, gleich bei der Anschaffung mehr Wert auf solche Konstruktionsprinzipien legen zu können, die die Sicherheit der Ausrüstung erhöhen. Das gilt z.B. für Trockentauchanzüge (Unterkühlung) und für Jackets, die leider nicht alle eine gleichermaßen ertrinkungssichere Lage an der Oberfläche gewährleisten. Ebenso sollte jeder, der nach wie vor mit Tabelle taucht, unbedingt auch das PADI Wheel kennen. Doch kein Wort darüber, und auch Entscheidungshilfen für die Anschaffung von Tauchcomputern fallen leider zu kurz aus: So findet man nichts über luftintegrierte Computer oder die Vorteile solcher, die sich zu Beginn eines jeden Tauchganges von selbst einschalten, die die unterschiedlichen Bergseehöhen automatisch berücksichtigen usw.

Dagegen weist der Autor sehr richtig (!) darauf hin, dass die Anforderungen bei der Tauchausbildung immer geringer werden. Gerade unter diesem Aspekt wäre es angebracht gewesen, einige Wissenslücken besser zu schließen. So gehören die Sicherheitsgerätschaften nicht nur einzeln erwähnt, sondern ihnen hätte mehr Platz eingeräumt werden müssen, und für die zugehörige Abbildung auf Seite 31 wäre eine bessere Bildunterschrift notwendig: Schließlich weiß nicht jeder, was da gezeigt wird.  Und beim Enos-System – nun, gerade da wird leider eine sehr gute Möglichkeit vertan, die besonderen Vorzügen dieses Funkpeilsystems herauszustellen, um abgetriebene Taucher auch bei hohem Wellengang sicher im offenen Meer aufzufinden. Das vor allem im Hinblick darauf, dass sich die meisten Reiseveranstalter/Tauchbootbesitzer für Kreuzfahrten nur zu gerne um diese Investition drücken…

Wenn man schließlich liest, dass Nitrox wohl angenehm, aber »für fanatische Taucher nicht unbedingt nötig«  sei, dann könnte man gar annehmen, dass die sicherheitstechnische Philosophie, die hinter dem  Nitroxtauchen steht, nicht völlig verstanden sei… Alles in allem: Ein sehr schön aufgemachtes Buch, das allerdings alle themenbezogenen Belange auf den kürzesten Nenner bringt.

Wolfgang Freihen

Werner Scheyer:
Tauchsicherheit
Planung, Vorbereitung, Durchführung von Tauchgängen
Broschiert mit farbigem Titelfoto, Format zirka 15×23 Zentimeter
100 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
Delius Klasing Verlag, Edition Naglschmid, Stuttgart, 2006
ISBN 3-7688-1789-X und ISBN 978-3-7688-1789-9
Preis: 9,95 Euro