Ozeane – Die große Bildenzyklopädie

Ein Buch, das man nicht wie jedes andere liest, aber immer wieder gerne zur Hand nimmt. Beeindruckend die über 2000 Abbildungen, hervorragende Fotos, Grafiken, Zeichnungen und Karten, die sich mit allem Wissenswerten über unsere Meere auseinandersetzen – beginnend beim Wasser selbst, dem Meerwasser im besonderen, seiner Chemie und den besonderen physikalischen Bedingungen. Es wird über die Entstehung unserer Erde berichtet, auch über die Geologie und die Evolution unserer Ozeane, über die Zirkulation allen Wassers bis hin zum Klima, den Wellen, Gezeiten und den daraus resultierenden Gegebenheiten.

Des weiteren  werden die verschiedenen marinen Lebensräume von den Küsten über die Flachmeere bis hin zur offenen See vorgestellt, die polaren Gewässer und die Tiefsee, ebenso die Vielfalt des darin herrschenden Lebens und die besonderen Existenzbedingungen. Zum Schluss folgt eine Geografie der Ozeane mit sehr guten Karten des Meeresbodens. Dabei geht es um die Besonderheiten der einzelnen Ozeane, um die Plattentektonik, die Kontinentalverschiebungen und vieles andere mehr.

Es ist klar, dass ein Buch mit solch enormer Informationsfülle nicht nur aus der Feder eines einzigen Autoren stammen kann. Vielmehr steht das American Museum of Natural History mit einer Anzahl von Fachautoren dahinter, ebenso ein großes Team von Redakteuren und hervorragende Bildautoren. Eingeflossen sind neueste Forschungserkenntnisse bis hin zum Klimawandel und seinen unabsehbaren Folgen, Möglichkeiten der Ozeanforschung aus dem Weltraum, heraus ebenso wie Katastrophen aus jüngster Zeit. Über menschliche Einflüsse, die Energiegewinnung aus dem Meer, katastrophale Schiffsunglücke und die Folgen des Tourismus wird berichtet, über die maßlose Überfischung, Meeresverschmutzungen und andere Umweltsünden.

Dass auch kleine Fehlerchen auftreten können, ist unvermeidbar. So müsste es z.B. auf S. 37 richtig heißen, dass Taucher nur dann unter Wasser atmen können, wenn ihnen die Pressluft oder künstliche Atemgasgemische unter dem jeweiligen Umgebungsdruck zugeführt werden. Das jedoch hat keinen Einfluss auf des Gesamturteil: Ein sehr empfehlenswertes Buch!!

Wolfgang Freihen, im Januar 2008

American Museum of Natural History:
Ozeane
Die große Bildenzyklopädie
Harter Einband mit farbigem Schutzumschlag, ca. 25×31 cm
512 Seiten mit über 2000 Abbildungen
Dorling Kindersley Verlag, München, 2007
ISBN 978-3-8310-1076-9
Preis:49,95 Euro