Schatzkammer Ozean – Volkszählung in den Weltmeeren

Ein großartiges Buch, das über das leben im Meer in seiner Vergangenheit und Gegenwart berichtet, das drüber hinaus auch einen Blick in eine ungewisse Zukunft der Meere wagt, was letzten Endes auch uns selbst betrifft. Hintergrund ist das wohl aufwändigste und ehrgeizigste Meeresforschungsprogramm aller Zeiten, in dem über zehn Jahre lang das Leben in unseren Ozeanen untersucht wurde.

Beim „Zensus der Weltmeere“ ging es jedoch nicht nur um die Feststellung, wie viele  Tier- und Pflanzenarten gegenwärtig in unseren Meeren existieren, oder was in früheren Erdzeitaltern die Ozeane bevölkert hat, sondern gleichzeitig wurde auch vielen anderen Fragenkomplexen nachgegangen:  Rund 2000 Forscher der verschiedensten Disziplinen aus 82 Nationen untersuchten akribisch das Leben in allen Ozeanen, angefangen in küstennahen Bereichen bis hinaus auf die Hochsee und hinunter in die dunkelsten Tiefen der Tiefsee. Dabei wurden natürlich auch sämtliche dazwischen liegenden Zonen von Pol zu Pol untersucht, darüber hinaus auch große Bibliotheken durchstöbert, um einen Eindruck davon zu erlangen, wie es wohl in früheren Jahren menschlicher Zivilisation  ausgesehen hat, was früher auf unseren Speisezetteln stand usw. Das Spektrum aller Untersuchungen reicht von Bakterien und den kleinsten Planktonorganismen bis hin zu den Giganten unserer Meere.

In einer Zeit mit einer rasch wachsenden Weltbevölkerung, die Klimawandel, Umweltverschmutzung, Überfischung, Versauerung der Meere und vieles andere heraufbeschworen hat, war eine solche Untersuchung ganz einfach erforderlich. Sie hätte nicht später erfolgen dürfen, obwohl wir auch jetzt schon viele Organismen überhaupt nicht mehr erfassen können, weil sie im Laufe der Zeit auf ganz natürliche Art und Weise, vielfach aber auch erst in unserer Zeit bewusst oder unbewusst durch uns Menschen ausgerottet wurden, ohne dass wir je ihre Bedeutung für die entsprechenden Lebensräume und darüber hinaus erfassen konnten.

Ein außerordentlich spannend geschriebenes Buch, das auch für Nichtbiologen gut zu lesen ist, das einzelne Expeditionen und die Hintergründe dieses gigantischen Forschungsunternehmens beschreibt, das einen Einblick in die eingesetzten Techniken gewährt, darunter völlig neuartige, das die Abenteuer und die Erfolge all dieser Arbeiten lebendig werden lässt, die auch nach dem offiziellen Ende dieses Projektes noch längst nicht abgeschlossen sind, sondern weitere Generationen von Biologen beschäftigen wird. Ein Buch voller Entdeckungen und faszinierender Erkenntnisse, das nie gesehene Lebewesen zeigt und das durch seinen Layout und die beigegebenen Fotos rückhaltlos empfohlen werden kann!

Wolfgang Freihen

Crist, Darlene Trew / Scowcroft, Gail / Harding jr., James M.:
Schatzkammer Ozean
Volkszählung in den Weltmeeren
Harter Einband mit farbigem Schutzumschlag, ca. 24×28,5 cm
255 Seiten und sehr vielen Abbildungen
Vorwort von Sylvia Earle
Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 2010
ISBN 978-3-8274-2371-9
Preis: 39,95 Euro