In den Tiefen des Ozeans

Die schillernde Welt der Wirbellosen

Ein Bildband der absoluten Spitzenklasse! Es sind keine UW-Fotos im üblichen Sinne, sondern alle Bilder sind in einem Forschungslabor des Friday Harbor Marine Lab  entstanden, das zeitweise zum Fotolabor umgestaltet wurde. Insgesamt hat Susan Middleton sieben Jahre dort gearbeitet und fotografiert, um später die interessantesten und schönsten Fotos zu diesem Bildband zusammenzustellen. Es sind ausschließlich Bilder von Invertebraten, die (unverständlicherweise) oft als „Niedere Tiere“ bezeichnet werden und deren Bedeutung für das Leben im Meer erst heutzutage einigermaßen erfasst wird.

Es sind Tiere, die ihrem Lebensraum auf ganz besondere Art und Weise angepasst sind, die nicht nur arten- und zahlenmäßig (Insekten nicht mitgerechnet) die Wirbeltiere bei weitem übertreffen, die zum Teil höchstentwickelte Sinnesorgane besitzen, von denen wir Menschen nur träumen können, und die vom Körperbau her gesehen sehr unterschiedlich wirken. Sie sind dermaßen effizient, dass sie die Erde schon viele Millionen Jahre länger bewohnen als wir Menschen. Das Besondere an diesen Bildern ist, dass die jeweils dargestellten Arten – Stachelhäuter, Weichtiere, Krebse, Würmer, Nessel- und Hohltiere und viele andere mehr – jeweils freigestellt vor einem weißen oder schwarzen Hintergrund dargestellt werden. Dadurch wird der Blick durch nichts abgelenkt und man kann sich weitaus besser auf die jeweiligen Besonderheiten des Körperbaus und ihrer Organe konzentrieren, als das bei normalen UW-Aufnahmen der Fall ist, wo solche Details meist total verschwinden. So kommt die Besonderheit der einzelnen Arten, ihre außergewöhnliche Schönheit und Anmut weitaus besser zur Geltung.
Aber das ist noch nicht alles: Sylvia Earle hat ein sehr interessantes Vorwort zu diesem Buch verfasst, und die beigegebenen Kapitel berichten nicht nur von unseren Umweltsünden, vor allem der Versauerung der Meere, unter der diese Tiere in ganz besonderer Art und Weise leiden, und die vielleicht sogar dazu angetan ist, unsere eigenen menschlichen Lebensgrundlagen mit zu vernichten, sondern wir erfahren darüber hinaus auch noch viel über grundsätzliche Zusammenhänge des Lebens und der Vielfalt ihrer Erscheinungsformen.
Zu den einzelnen Fotos hat Bernadette V. Holthuis am Ende des Buches das Wichtigste aus dem Leben dieser Tiere zusammengefasst. Dabei macht sie auch darauf aufmerksam, dass in diesem Buch überwiegend amerikanische Wassertiere vorgestellt werden, für die es zumeist keine deutschen Trivialnamen gibt. Sofern vorhanden, werden jedoch auch diese hinter den englischen und vor den wissenschaftlichen Namen angegeben. Ein ganz besonders empfehlenswertes Buch!!

Wolfgang Freihen

Middleton, Susan:
In den Tiefen des Ozeans
Die schillernde Welt der Wirbellosen

Harter Einband mit farbigem Titelbild und farbigem Schutzumschlag
Format ca. 26 x 31 cm
256 S. mit vielen Farbfotos
Knesebeck Verlag, München, 2014
ISBN 978-3-86873-744-8
Preis: 49,95 €