Calypso – Der Kampf um Cousteaus Vermächtnis

Nach dem Tod von Jacques-Yves Cousteau im Jahr 1997 entwickeln sich unsagbare Streitereien um das Vermächtnis dieses Mannes, der sich in vielen Jahrzehnten einen großen Namen um die Erforschung der UW-Welt, der Taucherei und des Umweltschutzes gemacht hat, und der durch all seine Publikationen und Filme zum Idol von uns Sporttauchern wurde. Es geht in dem Buch jedoch nicht nur um den Erhalt und die Wiederherstellung seines Forschungsschiffes »Calypso«, sondern um sein gesamtes Imperium und darum, wer seine Nachfolge antreten soll.

Außerordentlich spannend geschrieben, lässt es nicht nur die einstigen Abenteuer auf der »Calypso« wieder lebendig werden, sondern vermittelt auch einen Eindruck von Ungereimtheiten und Streitigkeiten zwischen den Erben – neu hinzu geheirateten, wie auch alten Familienmitgliedern, ehemaligen Gönnern und verschiedenen Organisationen. Es vermittelt Einblicke in eine regelrecht grotesk erscheinende Gedankenwelt, die in abgrundlose Tiefen zu reichen scheint, die den meisten wohl unverständlich bleibt… Insgesamt hat der der versierte Autor, der seit 1987 als Journalist für die Sendung »Thalassa – das Magazin des Meeres« des Senders »france3« arbeitet, mit über 80 Personen aus Cousteaus Lebensumfeld, mit Freunden und ehemaligen Weggenossen gesprochen. Er gibt deren Einstellungen und Meinungen genauso wieder, wie die der eingeschalteten Rechtsanwälte und Gerichte. Schier unglaublich, was da an die Oberfläche gespült wird, sodass man am Ende der Lektüre eine völlig neue Facette dem Leben Cousteaus hinzufügen kann… Ein äußerst interessantes Buch!!

Wolfgang Freihen

Bernard Dussol:
Calypso
Der Kampf um Cousteaus Vermächtnis
Harter Einband mit schwarzweißem Titelbild, Format zirka 14×22 Zentimeter
213 Seiten mit einigen Zeichnungen und Fotos
Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, 2008
ISBN 978-3-440-11735-4
Preis: 19.95 Euro