Fische, Krebse, Muscheln – In heimischen Seen und Flüssen

Ein hervorragend ausgearbeitetes Buch, das uns die augenfälligen Lebensformen unserer heimischen Gewässer näher bringt. Sehr schön, dass sich der Autor, Fischereimeister von Beruf, nicht nur auf die Fische konzentriert, sondern Krebse und Muscheln gleichermaßen mit einbezieht. Insgesamt werden dabei 115 Arten vorgestellt, ursprünglich heimische genauso wie zugewanderte und eingebürgerte Arten.

Darunter auch all die Varianten, die sich nur schwer voneinander unterscheiden lassen. Es ist schwierig zu sagen, auf was mehr Augenmerk zu legen ist: Auf den äußerst fundierten und gut gegliederten Text  oder die über 350 phantastischen Farbaufnahmen, die selbst taxonomische Besonderheiten hervorragend herausstellen. Beides ergänzt sich in hervorragender Art und Weise. Präzise werden die Bestimmungsmerkmale beschrieben, auch die Verwechslungsmöglichkeiten mit ähnlich aussehenden Arten. Schuppen- und Flossenformeln, Wichtiges zur Biologie, zu ökologischen Bedürfnissen, zur Laichzeit, Nahrung und zu besonderen Gefährdungsursachen, ja sogar bis hin zum jeweiligen Gefährdungsstatus. Wenngleich sich das Buch insbesondere mit den UW-Geschöpfen Österreichs auseinandersetzt, so gilt es doch gleichermaßen auch für andere mitteleuropäische Gewässer. Die Ausgabe ist gleichermaßen empfehlenswert für Teichwirte, Angler und alle Taucher, die ihrem Sport nicht nur in warmen Meeren nachgehen und sich auch für die heimische Fauna begeistern können.

Wolfgang Freihen

Hauer, Wolfgang:
Fische, Krebse, Muscheln
In heimischen Seen und Flüssen
Harter Einband mit farbigem Titelfoto, ca. 22×24 cm
231 Seiten mit über 350 Farbfotos
Leopold Stocker Verlag, Graz, 2007
ISBN 978-3-7020-1143-7
Preis: 29,90 Euro