Atlas der wirbellosen Meerestiere

Weichtiere, Würmer, Stachelhäuter, Krebstiere

98% aller Tiere haben weder eine Wirbelsäule und durchlaufen auch kein Jugendstadium, in dem sie als Vorläufer davon eine Chorda ausbilden. Angesichts dessen ist es schon allein aus  Platzgründen unmöglich, alle wirbellosen Meerestiere in einem einzigen Band abzubilden. Insofern wurden alle festsitzenden Arten, wie z.B. Schwämme, Moostierchen und Korallen gleich von vornherein ausgeschlossen, und auch alle planktonisch lebenden Winzlinge bleiben außen vor, selbst große Quallen und zahlreiche andere, wie etwa die Nacktschnecken, die bereits in anderen Büchern der gleichen Autoren  ausführlich beschrieben wurden.


Der Schwerpunkt konzentriert sich also auf solche Arten, denen man beim Tauchen in den verschiedensten Biotopen immer wieder begegnen kann, die entsprechend häufig fotografiert werden, ohne oft zu wissen, was man da im einzelnen im Bild festgehalten hat. Damit liegt hier ein phantastisches Bestimmungsbuch vor, um anhand all der hier gezeigten UW-Fotos Platt-, Röhren und auch andere Würmer, alle möglichen Krabben und Krebse, Schnecken, Muscheln, Kopffüßer und vor allem Stachelhäuter, Seesterne, Seeigel und Seegurken zu bestimmen. Trotz all der oben genannten Ausschlüsse und der kurz gefassten, begleitenden Texte ist es ein sehr empfehlenswertes Buch für alle Tauchsportler und Aquarianer, auch ganz „normale“ Naturfreunde und selbst für Fachwissenschaftler! Besonders erwähnenswert schließlich noch das Vorwort zur Evolution der Tiere.

Wolfgang Freihen

Debelius, Helmut / Kuiter, Rudie H.:
Atlas der wirbellosen Meerestiere
Weichtiere, Würmer, Stachelhäuter, Krebstiere
Harter Einband mit Farbigen Titelbildern, Format ca. 21×28 cm
726 S. mir 4.250 farbigen UW-Aufnahmen
Ikan-Unterwasserarchiv, Frankfurt/Main und
Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, 2009
ISBN 978-3-440-11042-3
Preis: 78,00 Euro