Apnoetauchen, Grundlagen – Trainingstipps – Praxis

Rückkehr zur ursprünglichsten Form des Tauchens! Ich hätte mir früher nicht vorstellen können, ein ganzes Lehrbuch nur allein übers Freitauchen zu schreiben. Doch – wie man sieht – es geht! Und man hätte es sogar noch umfangreicher gestalten können, ohne langweilig zu werden! So könnte man z.B. auch auf die Rekorde (wie bereits in früheren Auflagen) näher eingehen, die im Laufe der Zeit erzielt wurden, auch auf die Todesfälle und schwere gesundheitliche Folgen, die sich durchs Apnoetauchen ereignet haben, doch das wird alles ganz bewusst ausgespart: Zwar werden die Disziplinen des Apnoetauchens nach dem AIDA-Reglement exakt beschrieben, doch wer mehr über Namen und Rekorde erfahren möchte, findet diese nicht mehr im Buch, sondern stattdessen wird auf die AIDA-Webseite verwiesen. Das ist insofern sinnvoller, weil dort die sich stets weiter verändernde Liste – anders als in einem Buch – immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden kann!


So geht die Autorin nur ganz am Rande auf Rekorde ein und hält sich stattdessen an die stark limitierten Ausbildungsrichtlinien des VDST. Das Wissen und Können dazu lässt sich in den regelmäßig stattfindenden Kursen der Landesverbände und Mitgliedsvereine erwerben, für die derzeit rund 150 Apnoe-Ausbilder(innen) zur Verfügung stehen. Berichtet wird über die Voraussetzungen und die Geschichte des Freitauchens, über Wettkämpfe im Allgemeinen und das Apnoetauchen als Breitensport, doch dann geht es vor allem um die Sicherheit. Wir erfahren alles Notwendige zur Partnersicherung, die wesentlichen Grundlagen über unsere Atemwege und die Physiologie des Apnoetauchens, über Hyperventilation, Samba und Blackout, über Tauchreflex und „blood-shift“ und vieles andere mehr. Das Buch beschäftigt sich jedoch nicht nur mit den theoretischen Grundlagen und den Voraussetzungen für das Apnoetauchen im Pool oder Freiwasser, sondern gibt darüber hinaus auch wertvolle Trainings- und Praxistipps, um seinen Atem länger anhalten zu können, um längere Strecken zu tauchen oder tiefer hinunter zu gelangen. Natürlich spielt dabei auch die richtige Ausrüstung eine wesentliche Rolle, ebenso wie die mentale Vorbereitung und selbst die Ernährung. Es ist ein Buch, das alles rund um den Sport des Apnoetauchens in sich zusammenfasst und in dem auch die Anforderungen aufgelistet sind, um die Apnoe-Brevets des VDST zu erhalten. Dazu kommen im Anhang wichtige Internetseiten, auch Adressen von Freitauchschulen, und ein recht gutes Literaturregister schließt das Buch ab.

Insgesamt ein sehr empfehlenswerter Band, der zuvor bereits in zwei Auflagen erschienen ist, wenngleich im Impressum lediglich von der 2. aktualisierten und erweiterten Auflage die Rede ist. Wohl nur ein Druckfehler.  Nun, wenn auch irreführend, so hat dies keinen Einfluss auf den Inhalt des Buches, doch als wirklich misslich empfand ich lediglich, dass auf S. 105, Zeittauchen, aufs  „Recovery breathing“ verwiesen wird, ohne dieses Stichwort im Register zu finden. So muss man lange suchen, bis man schließlich auf Seite 29 fündig wird…

Wolfgang Freihen, im März 2013

Andres-Brümer, Dagmar:
Apnoetauchen: Grundlagen – Trainingstipps – Praxis
Broschiert mit farbigem Titelbild, Format ca. 15 x 23 cm
2. aktualisierte und erweiterte Auflage,
144 S. mit vielen Abbildungen und einigen Tabellen
Verlag Delius Klasing, Bielefeld, Edition S. Naglschmid, Stuttgart, 2013
ISBN 978-3-7688-2431-6
Preis: 16,90 Euro