Was lebt in heimischen Seen?

Ein Bestimmungsbuch für Taucher und Schnorchler

Um es gleich vorweg zu sagen: Das, was ein Bestimmungsbuch ausmacht, vermag dieser Band nicht zu bieten! Zwar wird man in diesem Buch nachblättern, um möglichst das wiederzufinden, was man während seines Tauchganges zu Gesicht  bekommen hat oder – noch besser – man vergleicht seine eigenen UW-Fotos mit den hier gezeigten. Das aber hat noch längst nichts mit dem Begriff „Bestimmen“ zu tun: Das gescheht meist nur am toten Objekt. Sehen wir uns dazu allein die unterschiedlichen Zeichnungsmuster und Färbungen bei gleichen und/oder sehr ähnlichen Arten in diesem Buch an, so wird leicht erkennbar, dass es zur exakten Bestimmung durchaus noch weiterer Kriterien bedarf, die allerdings bei weitem nicht alle im notwendigen Detail erwähnt werden.


Wenn man exakt wissen möchte, mit was man es zu tun hat, sind zumeist solche „Bestimmungsbücher“ notwendig, die diesen Begriff tatsächlich verdienen, und wie man sie in hervorragender Art und Weise auch im gleichen Verlag  finden kann! Das bisher gesagte soll jedoch keinesfalls einen Verriss des vorliegenden Buches  bedeuten, sondern wendet sich allein gegen das „Bestimmungsbuch“ im Untertitel, was allerdings die meisten Sporttaucher höchstwahrscheinlich nicht stören wird.

In Wirklichkeit haben wir es nämlich mit einem hervorragenden Werk zu tun, dem ich nur zu gerne eine reizvollere äußere Aufmachung gegönnt hätte! Das schon alleine wegen der vielen hervorragenden UW-Fotos, die von mehreren Bildautoren stammen und durchweg tauchend in freier Natur entstanden sind. Von diesen einzigartigen Naturdokumenten lebt dieses Buch geradezu, die man in solcher Massierung und Qualität nur selten zu Gesicht bekommt! Da stört es noch nicht einmal, dass der Teil über die Wirbellosen bedeutend zu kurz geraten ist: Wer fotografiert schon mit solcher Akribie Unscheinbares, richtet seinen Blick  auf kleine Insekten und deren Larven? Und wer interessiert sich für Süßwasser-Schwämme, die meist schmucklos Hartsubstrate überziehen? Schließlich entstehen die mit Abstand meisten UW-Aufnahmen in tropischen Korallenriffen mit ihrem enormen Farb- und Formenreichtum. Ebenso kann man bei seinen Fernreisen Großem  und Spektakulärem begegnen. Das ist nun mal in unseren Binnengewässern nicht der Fall, und so tauchen denn auch nur die wenigsten genauso gerne in unseren zumeist kalten Gewässern, die oft mit geringen Sichtweiten aufwarten. Und dort interessieren dann im Allgemeinen nur die größeren Arten. Kleines bleibt unbemerkt. Das drückt sich natürlich in den fotografischen Ergebnissen aus. Machen wir uns nichts vor: Wir haben gerade hier im Nah- und Makrobereich noch ein riesiges Arbeitsfeld vor uns. Ebenso sind die anderen gezeigten Bilder von Krebsen, Amphibien, Reptilien und Fischen nicht nur einfach so und nebenbei entstanden, sondern das Ergebnis hunderter, engagierter Tauchabstiege!

Gleichermaßen reizvoll  liest sich der verbindende Text von Dr. Matthias Bergbauer. Er berichtet aus dem Leben dieser Tiere. Besonders Wissenswertes wird zumeist extra herausgestellt, wie auch der Größe, besonders auffälligen Artmerkmalen und dem Vorkommen besondere Überschriften gewidmet sind. Mit letzterem sind nicht nur die verschiedenen Gewässertypen bei uns gemeint – viele Bilder sind denn in der Tat nicht, wie man dem Titel nach glauben könnte nur in Seen, sondern auch  in den ein- und ausmündenden Fließgewässern entstanden. Ebenso sind zahlreiche  gezeigte Arten bei uns nicht ursprünglich  heimisch, sondern mittlerweile gut eingebürgert. Sie stammen von weit her, aus Amerika, Asien oder gar aus Australien, sind teils gar zur Bedrohung ursprünglich heimischer Arten geworden, und manch einer davon hat man aus diesem Grund mittlerweile gar den Kampf angesagt…. Insgesamt ein Buch, das dringend zu empfehlen ist!

Wolfgang Freihen

Bergbauer, Matthias:
Was lebt in heimischen Seen
Ein Bestimmungsbuch für Taucher und Schnorchler
Broschiert mit farbigem Titelbild, Format  ca. 13×19 cm
223 Seiten mit 230 Farbfotos
Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, 2011
ISBN 978-3-440-12312-6
Preis: 22.95 Euro